Angebote zu "Stellen" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Der Umgang mit Störungen zu Unterrichtsbeginn (...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Pädagogik - Der Lehrer / Pädagoge, Note: 2,7, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Sprache: Deutsch, Abstract: Wie geht ein Lehrer mit einer spannungsreichen Anfangssituation um, wenn noch ein Störungsfaktor hinzukommt? Zunächst wird das Verfahren der objektiven Hermeneutik in seiner Methodologie, Prinzipien und seiner Methode erläutert, da sie zur Untersuchung der darauffolgenden Fallanalyse verwendet wird. Die objektive Hermeneutik wurde hier gewählt, da mit ihr die latenten Sinnstrukturen und die sozialen Handlungen, welche sich in den Unterrichtsprotokollen verbergen, analysiert und herausgearbeitet werden können. Dazu wird der Fall: "bevor wir mit dem Unterricht anfangen, haben wir ja scheinbar noch was zu klären" aus dem Mainzer Fallarchiv untersucht und eine Fallstrukturhypothese erstellt. Darauf folgt die Vorstellung sieben verschiedener Modi, die in die Unterrichtsanfänge eingegliedert und gruppiert werden können. In der Schlussbetrachtung wird erneut der analysierte Fall mit der Empirie in Bezug gebracht und mit deren Logiken charakterisiert. Unterrichtsanfänge stellen für Lehrer eine besonders problematische Handlungsstruktur dar, wie die Schul- und Unterrichtsforschung bestätigt. Zum einen versucht die Lehrperson einen fachlichen Einstieg einzuleiten, zum anderen ist das ebenso der Zeitpunkt, an dem Schülerfragen gestellt werden und organisatorisches geklärt wird. Von der Lehrkraft wird zum Unterrichtseinstieg also produktives Zeit- wie auch Klassenmanagement gefordert.

Anbieter: buecher
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Der Umgang mit Störungen zu Unterrichtsbeginn (...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Pädagogik - Der Lehrer / Pädagoge, Note: 2,7, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Sprache: Deutsch, Abstract: Wie geht ein Lehrer mit einer spannungsreichen Anfangssituation um, wenn noch ein Störungsfaktor hinzukommt? Zunächst wird das Verfahren der objektiven Hermeneutik in seiner Methodologie, Prinzipien und seiner Methode erläutert, da sie zur Untersuchung der darauffolgenden Fallanalyse verwendet wird. Die objektive Hermeneutik wurde hier gewählt, da mit ihr die latenten Sinnstrukturen und die sozialen Handlungen, welche sich in den Unterrichtsprotokollen verbergen, analysiert und herausgearbeitet werden können. Dazu wird der Fall: "bevor wir mit dem Unterricht anfangen, haben wir ja scheinbar noch was zu klären" aus dem Mainzer Fallarchiv untersucht und eine Fallstrukturhypothese erstellt. Darauf folgt die Vorstellung sieben verschiedener Modi, die in die Unterrichtsanfänge eingegliedert und gruppiert werden können. In der Schlussbetrachtung wird erneut der analysierte Fall mit der Empirie in Bezug gebracht und mit deren Logiken charakterisiert. Unterrichtsanfänge stellen für Lehrer eine besonders problematische Handlungsstruktur dar, wie die Schul- und Unterrichtsforschung bestätigt. Zum einen versucht die Lehrperson einen fachlichen Einstieg einzuleiten, zum anderen ist das ebenso der Zeitpunkt, an dem Schülerfragen gestellt werden und organisatorisches geklärt wird. Von der Lehrkraft wird zum Unterrichtseinstieg also produktives Zeit- wie auch Klassenmanagement gefordert.

Anbieter: buecher
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Fragen stellen an die Welt
36,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Fragen stellen an die Welt ab 36 EURO Eine Untersuchung zur Kompetenzentwicklung in einem an den Schülerfragen orientierten Sachunterricht

Anbieter: ebook.de
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Leben an der innerdeutschen Grenze
18,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Leben mit der Berliner Mauer und innerdeutschen Grenze zur Zeit der deutschen Teilung Die Lernenden von heute, die im wiedervereinten Deutschland geboren und aufgewachsen sind, können sich fast 25 Jahre nach dem Mauerfall und der deutschen Wiedervereinigung nur schwer vorstellen, wie es sich im geteilten Deutschland lebte und was die deutsche Teilung für die Menschen auf beiden Seiten der Mauer im Lebensalltag bedeutete. Mit diesen Materialien, die typische Schülerfragen aufgreifen, die Lernende aus konkret praktischer Sicht stellen und zu denen sie oft in Schulbüchern keine Antwort finden (wie zum Beispiel wo die Mauer und die deutsche Grenze genau verliefen und wie man von West-Berlin in die BRD kam) können Lernende sich auf anschauliche Weise erarbeiten, was die deutsche Teilung für die Menschen damals bedeutete. Handlungsorientierte Aufgabenstellungen unterstützen die Lernenden dabei, eine historische Perspektive einzunehmen, und die in einfacher Sprache verfassten Texte sowie auch Bilder, Karten und anderes ermöglichen es den Lernenden, sich das Wissen selbständig anzueignen und in modernen Freiarbeitsformen zu erarbeiten. 92 Seiten, mit Lösungen

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Feste und Feiertage im Judentum - Schulpraktisc...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Praktikumsbericht / -arbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Ethik, Note: 1,7, Technische Universität Dresden (Institut für Philosophie), Veranstaltung: Schulpraktische Übungen Ethik, 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In der Klassenstufe 6 ist es am Gymnasium so, dass im Fach Ethik vier Lernbereiche behandelt werden. Drei Lernbereiche davon sind verbindlich, beim vierten ist es möglich ihn an verschiedenen Stellen zu verändern oder ihn teilweise sogar wegzulassen. Weiterhin ist es nicht verpflichtend die obligatorischen Lernbereiche 'Entscheiden und Handeln', 'Menschenbild und ethische Forderungen des Judentums', 'Der Mensch und seine Verantwortung für den Mitmenschen' sowie den zusätzlichen Lernbereich 'Glück und Leid' in der im Lehrplan dargestellten Reihenfolge zu behandeln, sondern dem Lehrer es ist möglich einer selbst gewählten Abfolge nachzugehen. Die von mir im Rahmen der schulpraktischen Übungen gehaltene Stunde ist dem Lernbereich II 'Menschenbild und ethische Forderungen des Judentums' zuzuordnen. Dieser verbindliche Lernbereich sollte einen Mindestumfang von 8 Stunden haben und möglichst 14 Stunden umfassen. Die Schüler sollen über jüdische Traditionen, Symbole, Feste, Gebote und das jüdische Menschenbild unterrichtet werden. Weiterhin ist es bei der Behandlung des Judentums wichtig, einen Bezug zu unserem Kulturkreis herzustellen, d.h. jüdische Traditionen möglichst mit christlichen zu vergleichen, um so Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen beiden Religionen herauszuarbeiten. In unserer SPÜ-Gruppe haben wir uns gemeinsam dazu entschlossen in unserer ersten Stunde zum Themenbereich des Judentums eine Einführungsstunde zum allgemeinen Thema der Religion an sich, zum Gottesbegriff und der Heiligkeit durchzuführen. Die Schüler sollten in dieser Stunde zunächst auf das Thema eingestimmt werden. Die auf die Einführung folgende Unterrichtsstunde zur Synagoge sollte den Sechstklässlern das Gotteshaus der Juden näher bringen und sie bereits mit wenigen Traditionen des jüdischen Lebens vertraut machen. Die dritte Stunde dieser Unterrichtseinheit hatte die Feste und Feiertage des Judentums zum Inhalt. Dies war die von mir gehaltene Stunde, welche ich anschliessend noch näher beschreiben werde. Auf die Stunde zu den Festtagen im Judentum folgte die zum jüdischen Menschenbild und anschliessend die zum jüdischen Volk und seinen Relationen zu Gott. In der sechsten Stunde wurden die ethischen Forderungen des Judentums behandelt und religiöse Regeln und Gebote näher beschrieben. Gleichzeitig wurden in dieser Stunde entstandene Schülerfragen aufgegriffen, welche in der nachfolgenden Stunde ihre Beantwortung in einer selbstständigen Ausarbeitung finden sollten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Leben an der innerdeutschen Grenze
20,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Leben mit der Berliner Mauer und innerdeutschen Grenze zur Zeit der deutschen Teilung Die Lernenden von heute, die im wiedervereinten Deutschland geboren und aufgewachsen sind, können sich fast 25 Jahre nach dem Mauerfall und der deutschen Wiedervereinigung nur schwer vorstellen, wie es sich im geteilten Deutschland lebte und was die deutsche Teilung für die Menschen auf beiden Seiten der Mauer im Lebensalltag bedeutete. Mit diesen Materialien, die typische Schülerfragen aufgreifen, die Lernende aus konkret praktischer Sicht stellen und zu denen sie oft in Schulbüchern keine Antwort finden (wie zum Beispiel wo die Mauer und die deutsche Grenze genau verliefen und wie man von West-Berlin in die BRD kam) können Lernende sich auf anschauliche Weise erarbeiten, was die deutsche Teilung für die Menschen damals bedeutete. Handlungsorientierte Aufgabenstellungen unterstützen die Lernenden dabei, eine historische Perspektive einzunehmen, und die in einfacher Sprache verfassten Texte sowie auch Bilder, Karten und anderes ermöglichen es den Lernenden, sich das Wissen selbständig anzueignen und in modernen Freiarbeitsformen zu erarbeiten. 96 Seiten

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Leben an der innerdeutschen Grenze
16,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Leben mit der Berliner Mauer und innerdeutschen Grenze zur Zeit der deutschen Teilung Die Lernenden von heute, die im wiedervereinten Deutschland geboren und aufgewachsen sind, können sich fast 25 Jahre nach dem Mauerfall und der deutschen Wiedervereinigung nur schwer vorstellen, wie es sich im geteilten Deutschland lebte und was die deutsche Teilung für die Menschen auf beiden Seiten der Mauer im Lebensalltag bedeutete. Mit diesen Materialien, die typische Schülerfragen aufgreifen, die Lernende aus konkret praktischer Sicht stellen und zu denen sie oft in Schulbüchern keine Antwort finden (wie zum Beispiel wo die Mauer und die deutsche Grenze genau verliefen und wie man von West-Berlin in die BRD kam) können Lernende sich auf anschauliche Weise erarbeiten, was die deutsche Teilung für die Menschen damals bedeutete. Handlungsorientierte Aufgabenstellungen unterstützen die Lernenden dabei, eine historische Perspektive einzunehmen, und die in einfacher Sprache verfassten Texte sowie auch Bilder, Karten und anderes ermöglichen es den Lernenden, sich das Wissen selbständig anzueignen und in modernen Freiarbeitsformen zu erarbeiten. 92 Seiten, mit Lösungen

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Feste und Feiertage im Judentum - Schulpraktisc...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Praktikumsbericht / -arbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Ethik, Note: 1,7, Technische Universität Dresden (Institut für Philosophie), Veranstaltung: Schulpraktische Übungen Ethik, 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In der Klassenstufe 6 ist es am Gymnasium so, dass im Fach Ethik vier Lernbereiche behandelt werden. Drei Lernbereiche davon sind verbindlich, beim vierten ist es möglich ihn an verschiedenen Stellen zu verändern oder ihn teilweise sogar wegzulassen. Weiterhin ist es nicht verpflichtend die obligatorischen Lernbereiche 'Entscheiden und Handeln', 'Menschenbild und ethische Forderungen des Judentums', 'Der Mensch und seine Verantwortung für den Mitmenschen' sowie den zusätzlichen Lernbereich 'Glück und Leid' in der im Lehrplan dargestellten Reihenfolge zu behandeln, sondern dem Lehrer es ist möglich einer selbst gewählten Abfolge nachzugehen. Die von mir im Rahmen der schulpraktischen Übungen gehaltene Stunde ist dem Lernbereich II 'Menschenbild und ethische Forderungen des Judentums' zuzuordnen. Dieser verbindliche Lernbereich sollte einen Mindestumfang von 8 Stunden haben und möglichst 14 Stunden umfassen. Die Schüler sollen über jüdische Traditionen, Symbole, Feste, Gebote und das jüdische Menschenbild unterrichtet werden. Weiterhin ist es bei der Behandlung des Judentums wichtig, einen Bezug zu unserem Kulturkreis herzustellen, d.h. jüdische Traditionen möglichst mit christlichen zu vergleichen, um so Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen beiden Religionen herauszuarbeiten. In unserer SPÜ-Gruppe haben wir uns gemeinsam dazu entschlossen in unserer ersten Stunde zum Themenbereich des Judentums eine Einführungsstunde zum allgemeinen Thema der Religion an sich, zum Gottesbegriff und der Heiligkeit durchzuführen. Die Schüler sollten in dieser Stunde zunächst auf das Thema eingestimmt werden. Die auf die Einführung folgende Unterrichtsstunde zur Synagoge sollte den Sechstklässlern das Gotteshaus der Juden näher bringen und sie bereits mit wenigen Traditionen des jüdischen Lebens vertraut machen. Die dritte Stunde dieser Unterrichtseinheit hatte die Feste und Feiertage des Judentums zum Inhalt. Dies war die von mir gehaltene Stunde, welche ich anschließend noch näher beschreiben werde. Auf die Stunde zu den Festtagen im Judentum folgte die zum jüdischen Menschenbild und anschließend die zum jüdischen Volk und seinen Relationen zu Gott. In der sechsten Stunde wurden die ethischen Forderungen des Judentums behandelt und religiöse Regeln und Gebote näher beschrieben. Gleichzeitig wurden in dieser Stunde entstandene Schülerfragen aufgegriffen, welche in der nachfolgenden Stunde ihre Beantwortung in einer selbstständigen Ausarbeitung finden sollten.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Leben an der innerdeutschen Grenze
35,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Leben mit der Berliner Mauer und innerdeutschen Grenze zur Zeit der deutschen Teilung Die Lernenden von heute, die im wiedervereinten Deutschland geboren und aufgewachsen sind, können sich fast 25 Jahre nach dem Mauerfall und der deutschen Wiedervereinigung nur schwer vorstellen, wie es sich im geteilten Deutschland lebte und was die deutsche Teilung für die Menschen auf beiden Seiten der Mauer im Lebensalltag bedeutete. Mit diesen Materialien, die typische Schülerfragen aufgreifen, die Lernende aus konkret praktischer Sicht stellen und zu denen sie oft in Schulbüchern keine Antwort finden (wie zum Beispiel wo die Mauer und die deutsche Grenze genau verliefen und wie man von West-Berlin in die BRD kam) können Lernende sich auf anschauliche Weise erarbeiten, was die deutsche Teilung für die Menschen damals bedeutete. Handlungsorientierte Aufgabenstellungen unterstützen die Lernenden dabei, eine historische Perspektive einzunehmen, und die in einfacher Sprache verfassten Texte sowie auch Bilder, Karten und anderes ermöglichen es den Lernenden, sich das Wissen selbständig anzueignen und in modernen Freiarbeitsformen zu erarbeiten. 96 Seiten

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot